Teilhabe am gesellschaftlichen Leben

Hier einige Beispiele...

Benita, 8 Jahr - Klassenstufe 1 Lessingschule

ST. GEORGEN/VAUBAN: Die Klassenlehrerin und die Lehramtsanwärterin schauten gespannt dem Theaterstück zu. Die Initiative, Benita im Theaterkurs anzumelden, kam von der Klassenlehrerin. Sie hielt Kontakt mit der Betreuerin und versuchte das Interesse der Eltern zu wecken.
>> Benita kam allein zu allen Proben und auch zum Theaterstück: So viel Mut und Stärke!

>> es war ein gruseliges Stück und es wurde von den Kindern entwickelt
>> Benita hatte eine Doppelrolle: die Chefin der Hölle und ein Kind


Dank an das Engagement der Klassenlehrerin Frau Kirmaier


Milot, 17 Jahre - bis zum 8. Schuljahr in der Lessingschule

Ein Interview mit Milot:

Was möchtest du erreichen? 
Erfolgreich nach der Berufsschule eine Ausbildung abschließen und weiterhin Spaß am Kickboxen haben um vor Allem einmal (Welt-)Meister zu werden.
 Hast du einen Berufswunsch? 
Ich möchte gerne im handwerklichen Bereich arbeiten, vielleicht etwas, das was mit Metall zu tun hat.
Welchen Sport machst du gerade? 
Ich mache zurzeit Kickboxen.
Warum hast du damit angefangen?
Es war eigentlich ganz spontan, im Juli 2013. Ich wollte mich sportlich betätigen und Kampfsport hat mir schon immer gefallen. Außerdem hat mir mein Lehrer Heiko Steiert vergangenes Schuljahr 12/13 diesen Tipp gegeben.
Wie oft in der Woche trainierst du? 
Ich trainiere 4-mal die Woche. Jeden Tag außer am Wochenende und dienstags.
Warum gerade Kickboxen?  
Kickboxen macht einen Selbstbewusst und ist mit viel Action und Adrenalin verbunden.
In welchem Club trainierst du und warum gerade dort? 
Ich trainiere im Karls Fightclub in Opfingen. Das Team dort gefällt mir. Wir haben viel Spaß und das Training ist sehr professionell.
Wie sind die Leute dort? 
Die Leute dort sind immer gut drauf und lustig. Mit ihnen kann man reden und sie hören einem vor Allem gut zu. Deswegen kann man sich ziemlich schnell mit ihnen anfreunden.
Hast du auch schon mal einen Wettkampf mit gemacht?
Ja, ich habe bei der internationalen deutschen Meisterschaft 2014 der BKW in Stutensee-Friedrichstal mitgemacht und wurde Vizemeister im Leichtkontakt.
Du hast super gekämpft. Was ist das für ein Gefühl? 
Ich bin stolz auf mich und bin motiviert weiter zu machen. Dafür danke ich meinem Trainer sehr!
Hast du durch den Kampfsport auch etwas für dein Leben gelernt? 
Ich habe gelernt zu kämpfen und nicht aufzugeben. So kann man erreichen, was auch immer man will.
Hilft dir der Kampfsport? 
Der Kampfsport hilft mir dabei, Abwechslung und Bewegung in den Alltag zu bringen. So kann man mal richtig Dampf ablassen!
Wie ist es, der deutsche Vizemeister zu sein? 
Es ist ein gutes Gefühl und ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell einen Titel trage. In Zukunft möchte ich immer besser werden.


Dank an das Engagement des Sport- und Techniklehrers Herr Steiert


Celal, 13 Jahre und Mohammed, 13 Jahre - Klassenstufe 7 der Lessingschule

Nach mindestens fünf Bühnenauftritten entwickeln Celal und Mohammed ein gesundes Selbstbewusstsein, dass sie auch für Bewerbungen um einen Praktikums- oder späteren Ausbildungsplatz benötigen!
Im vergangenen Schuljahr 12/13 startete die Rapp-AG in Kooperataion mit der Jazz- & Rockschule Freiburg.




Dank an das Engagement des Kooperationspartners der Jazz- und Rockschule Herrn Priegnitz und die Unterstützung durch Herrn Özbalikci, Vater von Celal und Elterbeiratsvorsitzender der Lessingschule