Mittwoch, 20. Dezember 2017

Rituale, Gemütlichkeit, gemeinsame Erlebnisse - so begehen wir die Vorweihnachtszeit

Ein paar Einblicke in das Schulleben der letzten Wochen:



Der Nikolaus hat uns wieder mit einem Besuch erfreut. Er brachte den Kindern kleine Geschenke mit und wusste so einiges über jedes Kind zu berichten. Die Kinder hatten für den Nikolaus Gedichte und Lieder vorbereitet.

Im Vorfeld wurde fleißig gebastelt. Die Gestaltung der Nikoläuse bot einen Anlass über das Thema Vielfalt zu sprechen.





Das wöchentliche Adventsingen der Grundstufe stimmte alle musikalisch auf die Vorweihnachtszeit ein.













Die Lichterfeste anderer Religionen wurden am Beispiel des arabisch-muslimischen Feiertags "Mevlid" thematisiert. Dabei wird der Geburtstag von Mohammed, dem Propheten, gefeiert. Moscheen werden erleuchtet, da zwischen der Geburt des Propheten und dem Begriff des "Lichts" eine enge Verbindung besteht.






Über die Weihnachtsbäckerei wurde nicht nur gesungen, sie wurde auch in die Tat umgesetzt.



Die Vorweihnachtszeit bot auch viele kulturelle Höhepunkte:

Die Schulkindbetreuung der Hebelschule führte das Kindermusical "Weihnachten beim Maulwurf" auf. Ein musikalischer Genuss! 


Der Besuch des Theaterstücks "Frau Holle" im Cala Theater bereitete viel Freude und bezog die Reaktionen der kleinen Zuschauer mit ein.

Die gesamte Lessingschule besuchte die spannende Vorstellung des "Circolo"-Weihnachtszirkus.



Selbst geschaffene Gemütlichkeit im Klassenzimmer: Von den Kindern stammte die Idee eine Höhle zu bauen. Dies wurde in den letzten Wochen fast jeden Tag wiederholt.

 
Im ganzen Vorweihnachtstrubel ging der Sinn für das Gemeinwohl nicht unter: Ein Kerzenverkauf der Erst- und Zweitklässler zu Gunsten des Freiburger Tierheims lockte viele Käufer an.


Wir wünschen allen eine friedvolle Weihnachtszeit und einen gesunden Start in 
das neue Jahr 2018!

Montag, 4. Dezember 2017

Lernen in der Natur


                                           
Während der Naturprojektwoche im November konnten die Grundstufenschüler viele schöne Erlebnisse sammeln. Die besuchten Lernorte waren der Sternwald und der Mundenhof. Die Begleitung durch einen Naturpädagogen ermöglichte viele neue Entdeckungen und Wissenszuwächse.

In folgenden Bereichen konnten Kompetenzen erweitert werden:

Bereich Mobilität/Umgebung

  • sich gefahrenvermeidend sowie angemessen an Haltestellen, in Bus und Bahn verhalten
  • kostenlose Naherholungsziele kennen lernen

Bereich Mensch, Natur, Kultur
  • den sorgsamen Umgang mit Eseln, Schafen und Ziegen üben
  • die Bedürfnisse der Tiere kennen lernen (Pflege, Fütterung, Mithilfe bei Stallarbeiten)
  • künstlerische Verknüpfung: "Land Art" mit den im Wald gesammelten Naturprodukten
  • Kenntnisse über die Pflanzenwelt des Waldes gewinnen
  • üben von umweltverträglichem Verhalten
  • Verarbeitung von tierischen Produkten (Wolle) und dadurch kennen lernen der Schafe als Nutztiere
Bereich Arbeit
  • Training der Arbeitsgenauigkeit und des Durchhaltevermögens bei praktischen Tätigkeiten (ausmisten, schnitzen, filzen, Gemüse schneiden usw.)
  • einlassen auf neue Herausforderungen
  • praktische Zusammenarbeit mit Mitschülern
Bereich Sprechen
  • Erweiterung des Wortschatzes in den Bereichen Pflanzen- und Tierwelt
  • eigene Gedanken und Meinungen äußern, z.B. in Reflexionsrunden