Montag, 19. Mai 2014

Umgang mit sich verändernden Strukturen

An den Pädagogischen Tagen 16./17.5.2014 setzte sich das Kollegium der Lessingschule mit der derzeitigen Situation der Schule auseinander.


Vor drei Jahren wurden noch 3 Schülerinnen und Schüler der Lessingschule-ZiBB inklusiv an allgemeinen Schulen beschult. Heute lernen 52 Kinder unserer Schule an allgemeinen Schulen, das sind 50% unserer Schülerinnen und Schüler! Die Eltern nehmen ihr qualifiziertes Wahlrecht wahr. Damit einher gehen viele Veränderungen. Die Lessingschule verändert sich im Haus, die Schülerinnen und Schüler beschäftigt diese Situation sehr, die Lehrkräfte haben völlig neue Rollen und Arbeitsgebiete. Fast jede Lehrkraft unterrichtet an mindestens zwei Schulen und in neuen Arbeitsbereichen. Allen am Schulleben Beteiligten ist bewusst, dass dieser Wandel noch weiterhin stattfinden wird.
Das Schulentwicklungsteam unterbreitete den Vorschlag, dass sich das gesamte Kollegium dafür Zeit nehmen sollte. Danke für das Mitdenken der Kolleginnen, die mit Frau Hipp und der Schulleitung die Pädagogischen Tage vorbereiteten! Diese Tage haben wir bewusst für uns genommen, um offen über Ängste und Sorgen, aber auch Dinge zu sprechen, die wir erhalten möchten und um konkrete weitere Schritte gehen zu können. Wir entschieden uns, dass wir in diesem Prozess von einer Person beraten und begleitet werden sollten, die nicht aus dem Bereich Schule stammt. Danke für die Prozessbegleitung durch Michaela Hipp von der Firma projektbar!

Im Folgenden einige Impressionen...

Wen es interessiert... Das Ergebnis hängt im Schulhaus aus!

Handwerkszeug...

 Danke für die Offenheit des Kollegiums!